Zug und Winterthur | Zwei historische Städte der Schweiz

Winterthur ist ein Mutterort des Handwerks, der Geschichte und der Natur. Das archaische Herz der Stadt ist zu jeder Tageszeit voller Leben. Geschäfte, Restaurants, Märkte und Feste verjüngen die bezaubernde Altstadt und bieten Einheimischen, Gästen und Vermögensverwaltern gleichermaßen einen Treffpunkt. Eine Stadt zu sein, die klein genug ist, um sich gut fortzubewegen, und gleichzeitig Großstadtluft hat, macht Winterthur (https://redsite.ch/de/sex-winterthur/) zu einem beliebten Ziel.

Beschreibung

Die Flanierzone in der bezaubernden Altstadt gilt als die grösste der Schweiz. Außergewöhnliche Anziehungspunkte sind die bewunderten Ansitze in und um die Marktgasse, die Stadtkirche, der Fischermädchenbrunnen und die berühmte Rathauspassage.

Kultur hat in Winterthur eine lange Tradition. Die Stadt präsentiert 17 Galerien, darunter das Oskar-Reinhart-Sortiment „Am Römerholz“ mit seinen Meisterwerken europäischer Handwerkskunst vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Dieser Brauch wird fortgesetzt mit dem weltweit bedeutenden Center for Photography, dem Casino Theater, das sich zu einem Brennpunkt der deutschsprachigen Nachtclubszene entwickelt hat, und dem Swiss Science Center Technorama, das Innovation und Wissenschaft zur offenen Begegnung werden lässt.

Der ganz andere Gesellschaftsplan sieht auch eine Reihe von Feierlichkeiten vor – Afro-Pfingsten, die Internationalen Kurzfilmtage und die Winterthurer Musikfestwochen sowie die Ausstellungen des Winterthurer Musikkollegiums. Mit dem städtischen Standardangebot an Präsentationen, Filmen, Shows, Lesungen und Theater – offensichtlich werden die Winterthurerinnen und Winterthurer in gesellschaftlichen Belangen bestens versorgt.

Die Stadt Zug

Auch die Zuger werden nicht müde, es zu kontrollieren: Wenn die Sonne über dem See untergeht, leuchtet die Skyline rubinrot und alle Blicke werden auf das innige Kaleidoskop der Vielfalt auf dem Wasser gezogen. Aber auch dies wird von der bemerkenswerten Altstadt übertroffen, in der Sie durch die komplexen engen Straßen schlendern, am Seeufer entlang spazieren oder das schöne Kommen und Gehen von einem der zahlreichen asphaltierten Bistros aus beobachten können.

Beschreibung

Zug (https://redsite.ch/de/sex-zug/)  ist selbstbewusst und weiß, was er auf den Tisch bringt: ein Exzellentes des Lebens, eine Perspektive auf Rigi und Pilatus und ein Juwel mit bemerkenswerter Ausrichtung. Eine schicke Stadt legt Wert auf öffentliche Wertarbeit. Dazu passt die Geschäftswelt der Stadt, die der schönen Stadt ein spezifisches globales Flair verleiht: Über 100 Länder empfangen sich in Zug mit einem wohlgesonnenen «Grüezi».

Aus der Geschichte wissen wir, dass die Stadt Mitte des 13. Jahrhunderts von den Grafen von Kyburg gegründet wurde. Auch der 52 Meter hohe Zytturm geht auf diese Zeit zurück. Zunächst als Grundtor in der Altstadtmauer eingesetzt, wurde es im Laufe der Zeit erweitert und in seiner Ebene erweitert, bis es die heutige Struktur mit Erkern und steilem Walmdach erreichte. 1574 wurde die außergewöhnliche Uhr darin eingebaut, die der Spitze ihren heutigen Namen gab. Unter dieser Hauptuhr befindet sich eine galaktische Uhr mit vier Zeigern, die die Woche, die Mondperiode, den Monat sowie anzeigt, ob gerade ein Schaltjahr ist. Achten Sie hier auf unsere Inserate.

 

 

 

News Reporter

Leave a Reply

Your email address will not be published.